Überblick & Zeiten

RITTERSAAL

19:00 + 20:30   Pfeffersüß   -   Chansons & Lieder

22:00 + 23:00   Bellow Tune   -   "Hard Rock" mit Akkordeons

KIRCHE

19:00 + 20:30   Xtring   -  Streicher mit Jazz, Rock & Pop

22:00 + 23:00  Lea Bublitz   -   Musical und Pop

GELBER SALON

19:00 + 20:30   Poems for Jamiro   -   Indie-Pop

22:00 + 23:00   Bentō   -  Harfe & Gesang, E-Gitarre, Percussion

GOBELIN-ZIMMER

19:00 + 20:30   Frank Eilers   -   Stand-Up Comedy

22:00 + 23:00   Erasmus Stein   -   Zauberer-Comedy

EUROPASAAL

19:00 + 20:30   Mona Harry   -   Poetry Slam

22:00 + 23:00   Lennart Hamann   -   Poetry Slam

ab 23:30 - Dance-Party in der Alten Küche

Alle Informationen

Pfeffersüß

 

Frauen sind komplex – und  Frauenfreundschaften sind es erst recht.

Am 30.4.2017 wird es im Rittersaal „pfeffersüß“, denn das Duo Pfeffersüß präsentiert Ausschnitte aus seinen aktuellen Programmen.

 

"Lieder über das Leben, die Liebe und den Friseur".

 

Das Genre des Gesang-Klavier-Duos ist eine Eigenkreation namens „ChanPeppSüSon“ und reicht von persönlich geprägten, humoristischen Liedern über Chansons, Popsongs bis zum selbstironischen Schlager.

 

In den Episoden ihrer Programme erzählen Jenny Viola Offen und Katharina Himmel von den facettenreichen Gefühls- und Lebenswelten kluger, schöner Frauen – die beiden wissen genau wovon sie singen.

 

Doch bei allen Unterschieden, die mal brutal deutlich, mal versteckt anklingen, zählt unterm Strich immer wieder die große Freundschaft.

 

Diese Vertrautheit zwischen den beiden Frauen und ihre Liebe zum Leben kommen direkt beim Publikum an, das an diesem Abend die Höhen und Tiefen einer Frauenfreundschaft mit durchlebt.

 

Nach einer Ausbildung im Bereich Musical ist Jenny Viola mittlerweile seit mehr als 15 Jahren musikalisch unterwegs und bereichert - solistisch oder mit Bands - Galadinner, Hochzeiten, Firmenevents, Musicalgalas u. v. m. Außerdem arbeitet sie als Studiosängerin, Gesangscoach und Moderatorin.

 

Katharina Himmel wurde in Kiel geboren. Sie studierte an der Musikhochschule Lübeck im Studiengang Schulmusik mit Hauptfach Klavier bei Reinhard Brede und arbeitet heute als Musiklehrerin an einer Schule.

Klavierbegleitung, Gesang und Songwriting – Katharina Himmel ist Jenny Viola Offens ergänzende Hälfte im Duo "Pfeffersüß".

 

Diese zwei attraktiven norddeutschen Frauen bereichern große und kleine Auftrittsorte, ob Kirche, Konzert- oder Theaterbühne (Savoy Bordesholm, Theater in der Stadthalle Neumünster, Kurhaustheater Bad Bramstedt, Theater Erfurt), Firmenveranstaltung oder private Feier.

Auch ein Ausblick auf das nächste Jahr lohnt sich, denn 2018 wird gefeiert - 10 Jahre Pfeffersüß! Jenny und Katharina werden älter, klüger und noch schöner... und das alles mit Musik „ChanPeppSüSon“.

 

 

 

Bellow Tune

 

Das Repertoire von  BELLOW TUNE umfasst  Werke von Bach, Vivaldi, Piazzolla, traditionelle Tangos, spanische und karibische Musik, Originalwerke für Akkordeonorchester, Musik von „Apocalyptica“ und  „Metallica“, „The Lord of the Dance“, „Fluch der Karibik“ u.a.

 

Die Idee Hard Rock auf dem Akkordeon zu spielen kam aus dem Ensemble: "Wenn Apocalyptica es auf dem Cello spielt, dann können wir es auch auf dem Akkordeon probieren", erinnert sich Angleika Eger, die die Musiker seit Kindesbeinen an kennt und unterrichtet. „Und dann habe ich angefangen die Musik von den Apocalyptica, von Metallica, von Manowar und Nightwish für BELLOW TUNE  zu arrangieren. Viele, viele Stunden Arbeit… Es gibt hunderte Seiten von Arrangements. Wir haben sogar einmal "The Crown and the Ring" von Manowar in der Kirche in Ahrensbök aufgeführt (immer das Schlussstück der Band)... Die Manowarfans saßen sogar in den Gängen weil die Kirche voll besetzt war“, lacht Angelika Eger.

 

Den Manager von Apocalyptika hat Angelika Eger durch Zufall kennengelernt.  Er und seine Frau waren auf dem gleichen Campingplatz wie sie. Er hat die Aufnahmen von BELLOW TUNE an die Musiker weitergeleitet. Diese waren sehr begeistert und sagten, Bellow Tune solle weitermachen. Zum Dank gabs sogar Freikarten für ein Konzert mit Ihnen in HH!

 

Xtring

 

Gerade erst gegründet, tritt das Ensemble Xtring -bestehend aus Geige, Bratsche und Cello- zum ersten Mal öffentlich auf.

Im Gepäck eine fantastische Mischung aus Jazz, Rock und Pop- Elementen, teilweise mit eigenen Arrangements und Kompositionen. Damit nicht genug- auch improvisatorische Elemente haben darin Platz, was gemeinhin eher anderen Instrumenten überlassen wird. Alle drei Musiker sind den konventionellen Weg des Studiums gegangen. Darüber hinaus haben sie sich auch der Erforschung neuer Klangwelten und grooviger Rhythmen verschrieben.

 

Jan Baruschke spielte u.a. im Orchester von Andre Rieu und konzertiert in verschiedenen Ensembles weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins. Daniel Sorour ist ebenso als Solist deutschlandweit unterwegs. Gerade hat er mit seinem Elektro-Trio „Aggregat“ einen Track produziert, der auf positive Resonanz stieß. Petra Marcolin ist in Eutin längst keine unbekannte mehr: seit gut einem Jahr leitet sie die Kreismusikschule Ostholstein. Natürlich ist sie weiterhin als Musikerin aktiv und schreibt besonders gerne Arrangements für Streicher im Bereich der „Nichtklassik“.

 

Dieses Trio sollten sie nicht verpassen, denn: außergewöhnliche Musik zu außergewöhnlichen Anlässen!

 

Lea Bublitz

 

Die Sopranistin Lea Bublitz und ihr Pianist Bo Boj Klupp sind auch dieses Jahr wieder Teil unserer Veranstaltung.

 

Das Duo lernte sich vor zwei Jahren bei einem Konzert kennen und ergänzt sich musikalisch durch die unterschiedlichen Studiengänge an der Musikhochschule Lübeck.

 

Die 20-jährige Sängerin Lea Bublitz nahm seit ihrem 14. Lebensjahr Gesangsunterricht bei Eva Monar und studiert seit einem Jahr klassischen Gesang bei der renommierten Sopranistin Prof. Manuela Uhl an der Musikhochschule Lübeck. Neben dem Studium wird die angehende Sopranistin oft für Konzerte angefragt und debütierte unter Anderem schon in der Laeiszhalle Hamburg unter der Leitung des Dirigenten Mike Steurenthaler.

Auch wurde sie vom Staatstheater Oldenburg für eine Ballettproduktion engagiert, in der sie den Opernchor verstärkte.

Im Mai wird sie in Afrika bei dem Eröffnungskonzert des lutherischen Weltverbundes 2017 die Solopartie des Werkes „Messias“ von Georg Friedrich Händel übernehmen.

 

Bo Boj Klupp nahm schon in jungen Jahren Klavierunterricht und erspielte sich ein Stipendium bei der SVA in Rendsburg. Er begann 2016 das Kirchenmusikstudium bei Prof. Arvid Gast. Neben der Orgel beherrscht er das Klavierspiel und ist als Begleiter für Konzerte und Proben gefragt. Er korrepetierte bereits in Gesangsklassen von Anja Eva Kreutzfeldt, Prof. Manuela Uhl u.v.m. und strebt nach dem Studium eine Musiktheorieprofessur an.

 

Eine musikalische Zeitreise von Barock über Klassik bis in die Moderne:

 

Dieses Jahr werden die beiden Musikstudenten ein Konzert aus Musical, Klassik und Liedgesang gestalten. Bekannte Lieder wie „Part of your world“ aus dem Musical und Film „Arielle die kleine Meerjungfrau“ und Arien von Mozart, Händel und Bach finden einen Platz im diesjährigen Programm.

 

 

 

Poems for Jamiro

 

Poems for Jamiro ist ein Indie-Pop/Singer-Songwriter-Duo aus Hamburg.

Bewaffnet mit einem roten  Notizbuch und wilder  Entschlossenheit hat sich Nina eines

Sommers alleine nach New York aufgemacht, in zahllosen schlaflosen Nächten der immerwachen Stadt gelauscht und dabei einen Berg Lieder angehäuft, die gesungen und gehört werden wollen. Zurück in Hamburg kam Laila dazu, die mit Geigenspiel und Stimme den typischen Poems for Jamiro Sound vervollständigte.

 

Ihre Musik hat die beiden binnen kurzer Zeit über die Grenzen Deutschlands hinaus und bis nach Island geführt. Wie sehr Skandinavien dabei auch musikalisch Einfluss auf die beiden genommen hat, lässt sich kaum verleugnen; hatten sie als melancholisches Songwriter-Duo an Klavier und Geige begonnen, erweiterte sich ihr Sound innerhalb eines Jahres um atmosphärische, filigrane Electro-Klänge.

 

Mit Hilfe von Electro-Loops, Synthesizern, Gitarre und nicht zuletzt ihrem zweistimmigen Gesang zaubern sie zu zweit einen Sound auf die Bühne, der an eine vielköpfige Band denken lässt und ihr Publikum allen Ortes wieder und wieder in Erstaunen versetzt.

 

In bildhafter Sprache erzählen sie von Momenten; vom Ankommen und Loslassen, vom Alleine-Nicht-Einsam-Sein, vom Weitermüssen und Sich Umdrehen, vom Bleiben und Sich Erinnern und natürlich von der Liebe.

Allen, die gerne zuhören.

 

Bereits kurz nach der Bandgründung 2014 wurden Poems for Jamiro mit dem Hamburger Musikerpreis „Krach&Getöse“ ausgezeichnet. In Eigenregie  entstanden die erste EP „Poems for Jamiro“ (Oktober  2014) sowie das Debütalbum „Homeward Bound“ (April  2015). Wenige Monate darauf feierten sie mit „Tiny Dancer“, dem Titelsong zur ZDF-Miniserie „Komm  schon" ihr TV-Debüt. Das zweite Album wird  voraussichtlich Ende 2016 fertig gestellt.

 

Bentō

 

Ganz im Sinne ihres Bandnamens Bentō (jap. Mix-Box) setzt sich die Musik von Nora-Elisa Kahl (Harfe, Gesang), Frederik Schlender (E-Gitarre) und Patrick Huss (Percussion) aus verschiedenen Komponenten zusammen: in ihren Stücken vereinen die drei Musiker und Freunde moderne Klänge des Jazz mit ethnischer Musik unterschiedlicher Kulturen.

 

Während ihres Musikstudiums in Lübeck sammeln sie sowohl klassisch interpretierend als auch improvisatorisch Erfahrungen, die sie in ihre Kompositionen und Arrangements einfließen lassen.

 

Die Auftrittsorte des Trios sind so vielfältig wie ihre musikalischen Einflüsse - Konzerte finden sowohl in intimer Atmosphäre in Jazzclubs und unter freiem Himmel als auch in größeren Sälen und Kirchen statt.

 

Bentō spielte bereits live für den Radiosender NDR Kultur und wurde im Rahmen des „Lübecker Jazzpreises“ ausgezeichnet.

 

Frank Eilers

 

Frank Eilers ist ein norddeutscher Stand-up Comedian der neuen Generation. Er orientiert sich an der amerikanischen Stand-up: Authentisch, ehrlich und echt! Das ist er auch, wenn er bei uns Teile seines aktuellen Programms „Männer 2.0 - das neue schwache Geschlecht“ präsentiert.

In Männer 2.0 geht er der Frage nach, wann man(n) ein richtiger Mann ist. Eilers berichtet sehr persönlich von den Gegensätzen und Absurditäten eines Endzwanzigers, der noch nicht weiß, was von ihm erwartet wird und was er wirklich will.

Vor kurzem jagte er selbst noch den Frauen hinterher. Jetzt hat seine Freundin die Hosen an und das Thema Kinder steht ganz oben auf der Agenda. Früher war sein Lieblingsgericht die Tiefkühlpizza mit Salami. Jetzt essen alle Dinkelbrot mit Tofu und trinken alkoholfreies Bier. Was ist daran noch männlich? Was geht einfach zu weit?

Eilers beschreibt einen generellen Wandel, einen besonderen Lebensabschnitt, den alle kennen. Wie emotional und weich darf oder muss ein Mann dabei sein?

Locker und selbstironisch steht er auf der Bühne, bindet das Publikum ein und hinterfragt sich und die Gesellschaft. Immer mit dabei: Seine grenzenlose Freude auf der Bühne zu stehen.

 

Erasmus Stein

 

Der Wirbelwind ist bekannt aus den TV-Formaten „NightWash“, „Fun(k)haus“ und begeisterte

schon das Publikum im legendären „Quatsch Comedy Club“. Die explosive Mischung aus Witz und  Wunder garantiert einen  verblüffenden Abend.

 

Freuen Sie sich auf ein Feuerwerk an Gags, wenn der Kugelblitz der Zauberei die Realität einen Kopfstand machen lässt.

 

Mona Harry

 

Mona Harry wohnt und studiert in Hamburg. Ihren ersten Auftritt bestritt sie Ende 2011 und ist seit dem auf Poetry Slam Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv.

 

Seit Ende 2013 ist sie die Veranstalterin und Moderatorin des Slam the Pony Poetry Slams in Hamburg. 2012, 2013, 2014 und 2015 qualifizierte sie sich für die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam, hierbei erreichte sie 2014 das Halbfinale und 2015 das Finale.

 

Seit 2015 ist sie feste Stammautorin der Kieler Lesebühne „Lesus Christus“.

Große Aufmerksamkeit erregte sie Ende 2015 mit ihrem Liebesgedicht an  den Norden.

 

Lennart Hamann

 

Lennart Hamann ist ein Hamburger Slam-Poet und Moderator. Er schreibt witzige Gedichte und manchmal, aber nur ganz manchmal bringt er die Leute auch zum nachdenken. Neben seinen Auftritten in ganz Deutschland organisiert er auch eigene Veranstaltungen in Hamburg und Schleswig-Holstein und stand bei den deutschsprachigen Meisterschaften 2016 in Stuttgart im Halbfinale.

 

Neben Poetry Slams und Lesungen sieht man ihn auch als Laienschauspieler auf Theaterbühnen, als Filmemacher und ab und an sogar als Sänger, der das Publikum extrem unterhält.

FÜHRUNGEN

 

  • Startpunkt im Flur vor dem Museumsshop, EG Südseite
  • alle Führungen beginnen jeweils um 19:45  und 21:15

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl jeweils auf 15 Personen begrenzt ist.

 

 

Glanzlicher

 

Wir zeigen Ihnen in einer Kurzführung die Glanzlichter des Schlosses: die schönsten Räume, die wichtigsten Personen und einige überraschende Einblicke.

 

 

Zofen

 

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise in die Welt der engsten Vertrauten einer adligen Dame.

 

Die Führung erzählt aus der Sicht von Babet Cardel, der Zofe der jungen Sophie Auguste von Anhalt-Zerbst (der späteren russischen Zarin Katharina die Große), Anekdoten von unterschiedlichen Fürstenhöfen. Denn Zofen hörten, sahen und erlebten viel, nur darüber sprechen durften sie nicht.

 

 

Verborgene Räume

 

Räume, die bei gewöhnlichen Rundgängen versteckt bleiben, erzählen Geschichten.

Mit einer sachkundigen Schlossführerin betreten Sie geheime Treppen, klettern hinab ins Kellergewölbe und hinauf bis unter die Turmuhr.

Version 1.2

Mona Harry wohnt und studiert in Hamburg. Ihren ersten Auftritt bestritt sie Ende 2011 und ist seit dem auf Poetry Slam Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv.